"13. Mosttour 2017"  MTB-Marathon Staatsmeisterschaften am 28. Mai in Kürnberg 

 

Bei idealen Wetterbedingungen ging die 13. Auflage des legendären Mosttour Marathons mit einem Rekordstarterfeld von 430 Startern über die Bühne.

 Das zur österreichweiten TopSix und NÖ Ginner Hobby-Trophy zählende Rennen war ein voller Erfolg. Die zahlreichen begeisterten Zuschauer entlang der Strecke und in den Fanzonen Behamberg und Steinbruch erlebten ein spannendes MTB-Rennen.

 Nach einem harten Zweikampf auf der Volksbank - Extrem Strecke (63km/2700Hm) wurde der Vorarlberger Daniel Geismayr in 2:53h vor dem Niederösterreicher Hermann Pernsteiner (beide vom Team Centurion Vaude) Staatsmeister.

Bei den Damen triumphierte die schon mehrmalige Mosttour Siegerin und Staatsmeisterin Sabine Sommer aus Freistadt in 3:56h.

Beim Kampf um die Bronzemedaille konnte sich der mehrfache Weltmeister Alban Lakata (Topeak Ergon Racing) mit einer Zeit von 2:57h noch auf den letzten Metern vor Uwe Hochenwarter (Craft-Rocky Mountain Factory Team) durchsetzen.

Bei den Damen triumphierte die Lokalmatatorin aus Weistrach Angelika Tazreiter (Polizei SV Graz) mit einer Zeit von 3:35h vor der regierenden Titelträgerin Sabine Sommer (Vitalmonitor ARBÖ Racing Team) und Carmen Buchacher (Klagenfurt)

Die Napoleon-Grills Medium-Distanz (34km/1400Hm) gewann Michael Zink (St. Jakob/Walde) mit einer Zeit von 1:46h.

Bei den Damen absolvierte Julia Gierlinger (Kleinzell) in 2:14h die Strecke am schnellsten. Auf der BMD-Software Light-Strecke (19km/730Hm) konnte Julian Pöchacker (Lietz Sport) in 48:12 Minuten seinen Vorjahressieg wiederholen. Die Damenwertung gewann die Juniorin Cornelia Holland (Naturfreunde Frankenfels) in einer Zeit von 57:39 Minuten.

Vom Veranstalterteam konnte sich in der Klasse U23 der Kürnberger Florian Wimmer (Bimato Sports) trotz Defekt noch in 3:28h den ÖM-Titel sichern.

In der Sportklasse waren mit Helmut Wimmer (Silber) und Erich Pilz (Bronze) beide von den Kürn-Berg-Radlern ebenfalls zwei am Podest.

Der sympathische 4-fache Snowboard Weltmeister Benjamin Karl, selbst gebürtiger Mostviertler, war von den vielen anspruchsvollen Anstiegen und Abfahrten etwas überrascht, konnte aber wie er selbst sagte Dank der vielen Anfeuerungsrufen mit einer Zeit von 3:48h finishen. Bei der stimmungsvollen Siegerehrung mit vielen Ehrengästen wurden wunderschöne handgefertigte Trophäen und der „Siegermost“ durch die NÖ Mostkönigin an die Gewinner überreicht.

Alle Teilnehmer lobten die hervorragende Organisation, die anspruchsvollen Strecken und waren von den vielen enthusiastisch anfeuernden Zusehern entlang der ganzen Strecke begeistert. Besonders das schöne Mostviertel mit den tollen Aussichtspunkten war für weitgereiste Besucher ein Highlight.

Besonderes Lob kam von den Siegern, die dieses Rennen als die tollste Staatsmeisterschaft aller Zeiten lobten.

Großer Dank gilt wieder den vielen Grundstückbesitzern für die freie Durchfahrt, allen Unterstützern und Gönnern, besonders den treuen Hauptsponsoren Volksbank, Napoleon Grills und BMD Software sowie den vielen freiwilligen Helfern und Organisationen, die diese hochkarätige Veranstaltung erst ermöglichten.

Mit der Verlosung von wertvollen Sachpreisen im Gesamtwert von € 16.000 wurde dieses tolle Radsportfest beendet.

 

Infos, Auskunft ,Bilder u. Ergebnisse unter www.sv-kuernberg.at  

 

 

      



zurück
 











Diese Seite wurde bis jetzt 2737 Mal besucht